Pilotprojekt DANCE ON: Tanzrepertoire für Tänzer 40+

Was wäre, wenn herausragende Tänzer nicht mit 35 Jahren aufhören würden, auf der Bühne ihre große Kunst zu zeigen?

Das außerordentliche Leistungsvermögen junger Tänzer prägt das Bild des Tanzes. Es gibt kaum Choreografien, die den veränderten physischen Bedingungen älterer Tänzer gerecht werden, und nur wenige Kompanien, die Tänzer über 40 beschäftigen. Dies ist ein Verlust für den Tanz und die Gesellschaft: Denn erst erfahrene, reife Tänzer haben die Fähigkeit, die geistige und emotionale Tiefe des choreografischen Materials zu erschließen. Mit ihrer Ausstrahlung und eindrücklichen Darstellungskraft bereichern sie das Tanzerleben der Zuschauer um eine ganz wesentliche Dimension.

DANCE ON schafft eine einzigartige Perspektive für die Entfaltung und Präsentation dieses künstlerischen Potentials. International renommierte Choreografen erarbeiten gemeinsam mit den Tänzern des Projektensembles die DANCE ON 1. EDITION und schaffen damit einen Grundstock von Werken für ein Repertoire 40+. Die erarbeiteten Werke sollen später anderen Tänzern die Chance eröffnen, ihre Kunst zu zeigen, und das Repertoire der Kompanien für ältere Tänzer erweitern. Die DANCE ON-Produktionen werden auf Tournee geschickt und erreichen so ein großes Publikum. Mit dem generationsübergreifenden Vermittlungsprogramm DANCE ON LOKAL werden begleitend zu den Gastspielen nachhaltige gesellschafts-politische Impulse vor Ort gesetzt.

DANCE ON generiert starke Allianzen: Dazu gehören nationale und internationale Koproduktionspartner, wie Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, Kampnagel Hamburg, tanzhaus nrw, Berliner Ensemble, Sadlers Wells London, Holland Dance Festival, Festspielhaus St. Pölten, Belgrade Dance Festival, ADC - Association pour la Danse Contemporaine Genève uvm. Sie sind die Garanten für eine nachhaltige Implementierung der Idee und tragen aktiv dazu bei, das Tanzrepertoire 40+ zu etablieren.

Das Konzept von DANCE ON wird sich in einer 4-jährigen Pilotphase erproben, wissenschaftlich begleitet und anschließend evaluiert werden. DANCE ON RESEARCH bereichert das weitgehend unerschlossene Forschungsgebiet zu Tanz und Alter um die im Projekt gewonnenen, wissenschaftlich ausgewerteten Erkenntnisse.

Das vom Programm Kreatives Europa der Europäischen Union geförderte große Kooperationsprojekt DANCE ON, PASS ON, DREAM ON wurde 2016 ins Leben gerufen. Neun bedeutende Tanzinstitutionen aus acht europäischen Ländern setzen sich darin mit dem Problem der Altersdiskriminierung im Tanz und in der Gesellschaft auseinander. Mit DIEHL+RITTER als leitendem Projektpartner steht DANCE ON im Zentrum dieser europäischen Kooperation.

DANCE ON wird gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien und kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union im Rahmen von DANCE ON, PASS ON, DREAM ON.