Jury TANZPAKT Stadt-Land-Bund

3. Förderrunde

Lisa Besser
studierte Französische Kulturwissenschaften und Interkulturelle Kommunikation in Saarbrücken und erwarb anschließend an der ISW Business School Freiburg ihr Diplom im Fach Internationales Kulturmanagement. Zusätzlich war sie als Festivalassistentin für das LAOKOON Tanz- und Theaterfestival auf Kampnagel in Hamburg und als Produktionsassistentin für das Theaterfestival Freiburg sowie für die Internationalen Tanztage am Oldenburgischen Staatstheater tätig. 2007 begann sie zunächst als Assistentin, später als Mitarbeiterin der Tanzdirektion von nordwest/Tanzcompagnie Oldenburg & Tanztheater Bremen zu arbeiten. Zusätzlich übernahm sie in ihrer Zeit am Oldenburgischen Staatstheater die Organisationsleitung des PAZZfestivals 2008 und der Internationalen Tanztage 2009, 2011 und 2013.
Seit der Spielzeit 2014/2015 ist sie die Künstlerische Produktionsleiterin von tanzmainz und den tanzmainz festivals am Staatstheater Mainz.

Matthias Quabbe
studierte am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Universität Gießen, an der Tokyo Gaikokugo Universität und an der Senshú Universität Kanagawa. Bevor er von 2005 bis 2007 Teil des Dramaturgie Teams am Kampnagel wurde arbeitete er als Produktionsassistent und Regisseur an in Düsseldorf. Von 2007 bis 2019 war er bei K3 | Tanzplan Hamburg als Dramaturg und Produktionsleiter tätig und dort u.a. für die Residenzprogramme zuständig.
Er war 2011-2017 Mitglied in der Jury Spitzenförderung Tanz NRW sowie 2014 in der Jury des Körber Studio Junge Regie. Aktuell ist er Teil der Jury für die Tanzplattform Deutschland 2022.
Als freiberuflicher Dramaturg arbeitet er u.a. mit Ursina Tossi, Reut Shemesh, Carolin Jüngst/Lisa Rykena und Sabine Glenz. Er unterrichtet Dramaturgie an der ArtEZ University of the Arts.

Cornelia Walter
ist seit der Spielzeit 2016/17 künstlerische Projektleiterin des Düsseldorfer Schauspielhauses und persönliche Referentin des Intendanten Wilfried Schulz. Als Referentin für Darstellende Künste und Literatur arbeitete sie von 2012 bis 2016 im Kulturamt der Landeshauptstadt Dresden. 2011 war sie Projektkoordinatorin des Festivals »Politik im Freien Theater« in Dresden, einer Kooperation von bpb, Staatsschauspiel Dresden und Hellerau. Sie war Chefredakteurin des Dresdner Kulturmagazins, leitete die Internationale Dresdner Sommerakademie für Bildende Kunst sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Kulturforums riesa efau. Cornelia Walter war bereits Jury-Mitglied der ersten beiden TANZPAKT Stadt-Land-Bund Förderrunden.

Yoreme Waltz
studierte Kunstgeschichte, Literatur- und Musikwissenschaft in Karlsruhe und Berlin. Seit 2016 arbeitet sie als Programmleitung Musik und Tanz beim bundesweiten Salonfestival und als Festivalleitung in Karlsruhe. Daneben ist sie als freie Dramaturgin und Kuratorin für Tanz und Multimedia Projekte (ZKM Karlsruhe u.a.) tätig. 1995 - 2015 war sie als Produktionsleitung und Dramaturgin bei Sasha Waltz & Guests beschäftigt und wirkte an der Etablierung mehrerer Kulturorte in Berlin (Sophiensaele, Radialsystem) mit. 1999-2004 arbeitete sie als Künstlerische Produktionsleitung Tanz an der Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin. Yoreme Waltz veröffentlichte verschiedene Publikationen zu Musik und Zeitgenössischem Tanz und realisierte eigene Film/Videoprojekte und Ausstellungen. Darüber hinaus ist sie Gründerin des Netzwerks „Initiative Zeitgenössischer Tanz“ in Karlsruhe.

Katharina von Wilcke
ist Kulturmanagerin, Kuratorin und Beraterin. 1995 gründete sie DepArtment, das erste Produktionsbüro für Freie Darstellende Künste in Deutschland. Neben ihrer Tätigkeit als Managerin von verschiedensten Tanz- und Theatergruppen war sie Projektleiterin u.a. bei Theater der Welt 1996, Expo 2000 Hannover, Tanzplattform Deutschland 2000, Festival Politik im Freien Theater 2002, Heimspiel 2011. Im Auftrag der Kulturstiftung des Bundes leitete sie von 2006-2016 mit Sabine Gehm die Tanzkongresse. Gemeinsam mit Katja Sonnemann, Peter Boragno und Harriet Lesch betreibt sie seit 2014 die Agentur Wilson*Borles – arts management. Sie ist Beraterin für künstlerische und kulturelle Angelegenheiten und gibt Workshops zur Konzeption und Beantragung von Einzelprojekten und Veranstaltungen. Katharina von Wilcke war bereits Jury-Mitglied der ersten beiden TANZPAKT Stadt-Land-Bund Förderrunden.